Archiv der Kategorie: Allgemein

Discgolf holt ehemalige Finsterwalder zurück in die Stadt

Am Samstag den 16.11.19 haben sich die ehemaligen Schulfreunde Felix Scholder, Adrian Neubert und Marek Weinert auf der Discgolfanlage in Finsterwalde getroffen. Bei herbstlichem Wetter spielten die drei ein paar Runden Discgolf in der Bürgerheide. Und auch schon am Freitag gab es eine Discgolfrunde auf dem Waldparkkurs.

Felix ist extra aus Jena, wo er ein Lehramtsstudium absolviert, angereist. Marek arbeitet seit seinem Studium in Cottbus dort als Sozialpädagoge. Da es weder in Jena noch in Cottbus eine Möglichkeit gibt, Discgolf zu spielen, fahren die beiden Freunde seit Fertigstellung der Discgolfanlage in der Bürgerheide nun wieder regelmäßig in ihre alte Heimat.

Zwischen den sportlichen Einheiten auf dem Discgolfparcours, freuen sich auch die Familien über diese Besuche. Aber es bleibt auch Zeit für einen gemütlichen Abend: so trifft man sich auch schon mal im Bowling-Center Finsterwalde, in der Adrian arbeitet, oder geht mit Freunden zum gemütlichen Plaudern ins Restaurant oder in die Lieblingskneipe.

Marko Ziske vom Finsterwalder Discgolfverein Discgonauts freut es sehr: „Nicht nur Jugendliche, Familien mit Kindern und Rentner nutzen inzwischen zahlreich den städtischen Discgolfparcours in der Bürgerheide für den Frisbeesport, auch ehemalige Finsterwalde zieht diese Anlage wieder zurück in unsere schöne Sängerstadt.“

Sang- und klanglos? Von wegen! Das waren die 1. Sängerstadt Open

Am 24. und 25. August 2019 fanden nach 5 Jahren von der Idee bis zum Bau die 1. Sängerstadt Open in Finsterwalde statt. Der nagelneue Parcours, der als erster 18-Bahnen-Parcours Brandenburgs in die Geschichtsbücher eingehen wird, wurde zum Turnierbeginn feierlich eröffnet: Wie es sich für die Sängerstadt gehört natürlich singenderweise, und zwar mit exklusiv gedichteten Discgolf-Strophen des bekannten Finsterwalder Sängerlieds. Singsationell!

Dazu sprach der Bürgermeister Jörg Gampe freundliche Grußworte, ergänzt durch Ansprachen von Stephan Mesel (Deutscher Frisbeesport-Verband) und Anna Finzel (Brandenburgischer Frisbeesport-Verband).

Der technisch anspruchsvolle Parcours in Finsterwalde erfordert viel Feingefühl für sich unerwartet in den Weg stellende Bäume.

Die Discgonauts Finsterwalde hatten sich davor, währenddessen und danach mächtig ins Zeug gelegt und damit neue Standards gesetzt, was die Ausrichtung von Turnieren angeht. Neben wunderbaren Pokalen für die 1.-3. Plätze aller Divisionen, sowie einem damit verbundenen (sonst nicht immer üblichen) Preisgeld, hatte sich die vereinsinterne Marketingabteilung viele Besonderheiten ausgedacht.

Schon mit den prallgefüllten, Lokalkolorit verbreitenden Players Packages fühlten sich die Teilnehmenden von Anfang an willkommen. Die darin enthaltenen neuen Scheiben, die vom Hauptsponsor Kröger großzügig gestiftet wurden, flogen kurz darauf über die baumgesäumten Fairways. Während des Turniers wurden alle von der Bäckerei Bubner mit frischen Brötchen und köstlichem Eis versorgt, welches im Gegenzug für die Darbietung einer Sängerlied-Strophe an die heißgelaufenen Spielerinnen und Spieler verteilt wurde. Selbstgehäkelte Armbänder, kulinarische Rundumversorgung, Camping auf dem Vereinsgelände des TC Sängerstadt Finsterwalde, wo auch abends noch lange bei Brause, Bier und Bratwurst beisammengesessen wurde … all dies hat die 1. Sängerstadt Open zu einem ganz besonderen Turnier gemacht. Ein Dank an dieser Stelle auch an die Hyzernauts Potsdam, die BfF-Fraktion, Fiwa-Racer e.V., den Tierpark Finsterwalde und Edeka Muschter. Zur Krönung des Ganzen wurden alle Teilnehmenden schließlich dann sogar noch einige Tage nach dem Turnier von Postkarten im Briefkasten angenehm überrascht.

An solch wunderbare Aufmerksamkeiten kann und möchte man sich gerne gewöhnen. Das Scheibenorakel munkelt, dass im nächsten Jahr mindestens 99,9 % der Anwesenden wiederkommen werden.

Ein ganz außergewöhnlicher Höhepunkt war das Super-Seven-Finale, in dem die Open-Division ihren Sieger ermittelte und zudem alle bereits feststehenden Gewinnerinnen und Gewinner der anderen Divisionen teilnahmen. Diese Konstellation ermöglichte ein sehr diversifiziertes Finalerlebnis, für das viele Einheimische gerne zuschauenderweise verweilten – nicht zuletzt auch aufgrund der hervorragenden und informativen Moderation durch Philipp Stadler von den Hyzernauts.

Gallery und Spieler*innen beim letzten Putt im Super-Seven-Finale

Alle Ergebnisse gibt es auf GT-Online. Über die tollen Pokale freuen durften sich:

  • Master 40+: Martin Doerken, Michael Jehle, Nichola Kachlock
  • Master 50+: George Braun, Robert Delisle Sr., Arnold Meier
  • Open: Jerome Braun, Victor Braun, Andi Wolfsohn
  • Women: Anna Finzel, Marijana Winkler, Sara Krieg

Schon während des Turniers berichtete die Lausitzer Rundschau und interviewte dafür einige Spieler*innen, sowie das Orga-Team.

Auch die Discgonauts selbst haben einen treffenden Nachbericht auf ihrer Homepage veröffentlicht, wo weitere Bilder vom Turnier zu finden sind. Ebenso im Nachbericht der Hyzernauts.

Nicht zuletzt kann sich die Discgolf-Welt über ein klasse Video freuen, produziert von der TV & VIDEO Produktion Finsterwalde, das die Freude, Neugier und Stimmung der Anwesenden realistisch widerspiegelt. Sharen, liken, upvoten!

Der BBFV bedankt sich bei Allen, die zum Erfolg des Turniers beigetragen haben!

Mit dem Parcours in Finsterwalde gibt es einen Grund mehr, warum man unbedingt nach Brandenburg muss.

Potsdam erstklassig!

Das Open-Team der Potsdamer Goldfingers hat die 2. Liga-Nord in der Saison 2019 als Meister abgeschlossen und spielt 2020 nun auch Outdoor in der höchsten deutschen Spielklasse. An den Spielwochenenden in Bremen und Köln setzten sich die Potsdamer gegen die Teams aus Berlin, Kiel, Köln, Wuppertal, Hamburg, Dresden und Bremen durch. Mit nur einer Niederlage beendeten die Goldfingers damit die Saison als Tabellenerster. Alle Ergebnisse findet Ihr unter http://scores.frisbeesportverband.de/?view=poolstatus&series=1350 . Damit geht die Rasensaison für den brandenburgischen Verein aus der Landeshauptstadt mit zwei DM-Titeln (Masters, Masters-Mixed) und dem zweiten Erstligaaufstieg der Vereinsgeschichte (Open, Outdoor) höchst erfolgreich zu Ende.

Sängerstadt Open in Finsterwalde

Blick in eine der zahlreichen Waldbahnen

Es ist so weit: Der Brandenburgische Frisbeesport-Verband BBFV freut sich, dass die junge aber um so engagiertere Discgolfszene aus Finsterwalde vom 24.-25.8.19 das 1. Sängerstadt Open ausrichtet.

Das ganze findet auf dem nagelneu angelegten Discgolf-Parcours in der Bürgerheide Finsterwalde statt. Der Finsterwalde Verein Discgonauts http://discgonauts.de/ befindet sich derzeit in der heißen Vorbereitungsphase und freut sich über jeden Teilnehmer und Besucher im Süden Brandenburgs. Finsterwalde ist gut von Leipzig, Dresden und Berlin mit der Bahn und dem Auto erreichbar.

letzte Abstimmungen beim Neubau der Bahnen

Anmeldungen erfolgen für das German Tour Turnier wie gewohnt über https://german-tour-online.de/events/details/1274 . Der Brandenburgische Frisbeesport-Verband freut sich auf ein tolles Event bei den engagierten Discgonauts in der Sängerstadt Finsterwalde und dankt der Stadt Finsterwalde für die Herstellung des fantastischen Parcours in der Bürgerheide.

Campus Festival – Impressionen

Nachdem in diesem Jahr erstmals ein Discgolf-Workshop beim Campus Festival der Uni Potsdam angeboten wurde, lautet das Fazit: Es war ein erfolgreicher Kurs! Alle hatten Spaß und es wurden viele Scheiben in den Ketten versenkt. Am Ende durften sich die zwei Gewinner des Putting-Contests jeweils über ihre erste eigene Scheibe freuen, die beide als Preise von den Hyzernauts gestiftet worden waren. Die Zuordnung der Gewinne erfolgte höchst demokratisch im Schnick-Schnack-Schnuck-Verfahren.

Ein Dank geht an die Trainerinnen und Trainer und an den Hochschulsport der Uni Potsdam, der Discgolf als neue Sportart im Programm begeistert begrüßt. Vor allem aber natürlich auch danke an alle Workshop-Teilnehmenden, die mit viel Enthusiasmus und Freude in die Sportart hineinschnupperten und vielleicht ja weiter dranbleiben – Talent ist bei allen auf jeden Fall ausreichend vorhanden.

Und ein weiteres Dankeschön geht an Andi Wolfsohn, der die folgenden Impressionen vom Kurs möglich gemacht hat.

Baustart in Finsterwalde

Seit der ersten Präsentation der Idee im Frühjahr 2016 haben die Finsterwalder „discgonauts“, Freunde des Disc-Golf-Sports, nicht mehr locker gelassen. Im Ergebnis und nach umfangreichen Gesprächen konnten sie 20 der 28 Abgeordneten in der Stadtverordnetenversammlung im November 2018 überzeugen, dem Bau einer Disc-Golf-Anlage in der Finsterwalder Bürgerheide zustimmten.

Die städtischen Haushaltsmittel stehen zur Verfügung, so dass die Ausschreibungen erfolgen konnten. Die umfangreichen Waldpflege- und Bauaufträge wurden ausgelöst, so dass diese am 3. Juni starten. Da in der Bürgerheide schwere Maschinen kein Durchkommen finden würden und zudem so wenig wie möglich in den bestehenden Wald eingegriffen werden soll, werden Baumkletterer in Handarbeit die Verkehrssicherheit auf den neu entstehenden Wegen und Disc-Golf-Bahnen herstellen. Dazu muss Totholz entfernt werden, das sonst auf die entstehenden Disc-Golf-Bahnen stürzen und somit Spielerinnen und Spieler verletzten könnte. Gesunde Bäume sind von den Baumpflegearbeiten nicht betroffen. Als Ausgleich für die zukünftig als Disc-Golf-Bahnen genutzten Waldflächen findet in Absprache mit der Forstbehörde ein Ausgleich statt. Dazu wurde bereits eine Fläche ausgewählt, die ab 2020 aufgeforstet werden wird.

Die Discgolfanlage in Finsterwalde wird wettkampftauglich mit 18 Bahnen – als erste in Brandenburg – ausgestattet. Der BBFV freut sich schon auf die erste Veranstaltung in Finsterwalde „Sängerstadt Open“.

Goldfingers erstmals Deutscher Meister

Das Mastersteam des Potsdamer Goldfingers Ultimate Clubs hat erstmals den Deutschen Meistertitel 2019 errungen.

Am Wochenende des 27./28.4.19 gelangen den Potsdamer Herren bei den Meisterschaften in Duisburg in der Vorrunde vier Siege gegen Köln, Düsseldorf, den Vorjahresmeister Heidelberg und Stuttgart.  Damit sicherten sich die Goldfingers das Finalticket für den Sonntag.  Dort ging es noch einmal gegen den Titelverteidiger aus der Frisbeehochburg Heidelberg. „Ich war begeistert, wie fokussiert das gesamte Team ins Spiel gestartet ist und wie cool wir bis zum Ende geblieben sind.“ , so der Spielertrainer Florian Fischer. In dem hochklassigen und sehr athletischen Finale gaben die Goldfingers die Führung nicht mehr aus der Hand und brachten alle ihre Offences fehlerfrei in die Endzone. Im Laufe des Spiels baute das jederzeit hochkonzentrierte Team von der Havel die Führung sogar auf den Endstand von 15:11 aus. Damit sind die Goldfingers zum ersten Mal in den 14-jährigen Vereinsgeschichte Deutscher Meister.

7. Schülerturnier Berlin-Brandenburg

Am Dienstag, den 28.05.19, findet das 7. Berlin-Brandenburger Schülerturnier statt.  Eingeladen sind alle Schulen, Klassen oder Schul-AGs, die Interesse am schnellen und absolut fairen Teamsport Ultimate Frisbee haben! 20160519_152227

 

 

 

 

 

 

 

Ob nur mit ersten Erfahrungen aus 3 Unterrichtsstunden oder mit längerer AG-Erfahrung, diese Schulveranstaltung ist das Highlight 2019 für alle Schulteams aus Berlin und Brandenburg! Mindestens 5 Schülerinnen ihrer Schule sollten teilnehmen. Sie können aber auch gerne auch mit 40 Schülerinnen kommen. Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gerne bei http://www.gobildung.de/downloads/anmeldung-schueler-turnier-forckenbeck-2019-05.pdf . Wir helfen Ihnen gerne!

  • Termin: Dienstag, den 28.05.19, ab 9:00 Uhr
  • Ort: Forckenbeckstr. 21, 14199 Berlin-Wilmersdorf, 850 m vom S-Bhf. Heidelberger Platz
  • Altersgruppen: 5. Klasse bis Abitur
  • Spielmodus: 5 gegen 5 für Mädchen, Jungen und Mixed
  • Kosten: 15 EUR pro Team
  • Anmeldung: bis 14.05.19 http://www.gobildung.de/downloads/anmeldung-

 

Frisbeekurs beim LSB

Der LSB Brandenburg bietet über die Brandenburgísche Sportjugend (BSJ) am 04.04.19 einen Frisbeekurs an. Das Seminar richtet sich an Referent_innen, Trainer_innen, Übungsleiter_innen, Lehrer_innen, Multiplikator_innen, Jugendleiter_innen, Methodeninteressierte, ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit und berechtigt zur Verlängerung der Jugendleiter_innencard (Juleica) und DOSB Lizenzen.  Der Kurs wird geleitet von der Frisbeenationalspielerin und  BSJ-Bildungsreferentin Alexandra Moll und findet in den Sportanlagen des Jugendbildungszentrums Blossin statt. logo_bbspj2

 

 

 

 

 

 

Interessierte melden sich bitte bei  a.moll@blossin.de , Telefon: +49 33205 2107-44. Weitere Infos finden Sie unter https://www.blossin.de/lernwelt/bildungsprogramm/ultimate-frisbee-schnell-dynamisch-fair.html

Auch in Berlin werden Fortbildungen mit der Scheibe angeboten: am 01.06.19 Frisbee-Games https://sportjugend-berlin.de/fileadmin/user_upload/Lehrgangsprogramm_2019-web_pdf.pdf

Verbandstag BBFV 2019

BBFV_Logo_RGB

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Landesverbandstag 2019 des BBFV wurde am 7.2.19 in Potsdam abgehalten. Im Mittelpunkt stand der Rückblick auf die 2 großen Frisbee-Events im Land Brandenburg im vergangenen Jahr. Es begann im März mit der 11. Junioren-DM im Ultimate Frisbee in Potsdam und endete im Oktober mit der 33. Discgolf-DM in Marquardt und Potsdam-Bornstedt.  Aber auch im Süden und Norden Brandenburgs gibt es tolle Entwicklungen im Frisbeesport: Die Stadt Finsterwalde hat einen richtungsweisenden Beschluss zur Errichtung einer 18-Bahnen-Discgolfanlage in der Bürgerheide gefasst. In Templin wurde auf dem Gelände des Ahorn Seehotels eine Frisbee-Trickshot-Anlage hergestellt.

Der BBFV dankt insbesondere der ausscheidenden Susann Fischer für ihre vierjährige Tätigkeit als Vizepräsidentin und dem damit verbundenen Aufbau des Landesverbandes. Der Posten wird durch den Vorstand schnellstmöglich kommissarisch nachbesetzt. Als Kassenprüfer wurden Fabian Frei (Hyzernauts) und Florian Fischer (Goldfingers) gewählt.