Archiv der Kategorie: Aktuelles

Erneut Discgolf im Hochschulsport

Auch in den bevorstehenden Semesterferien wird im Programm des Hochschulsports der Uni Potsdam wieder ein Discgolf-Workshop angeboten.

Die Anmeldung erfolgt ab dem 9.7.2019 um 14.30 Uhr über die Seite des Hochschulsports. Dort gibt es auch weitere Hinweise und Informationen zum Inhalt des Kurses. Teilnehmen können alle, unabhängig von Zugehörigkeit zu einer Hochschule.

Discgolf-Workshop beim Campus Festival

Am kommenden Donnerstag, den 23. Mai 2019, findet auf dem Campus Neues Palais der Universität Potsdam das diesjährige Campus Festival statt.

Marius, Lenny, Jens und Anna von den Hyzernauts bieten von 17.30 bis 18.30 Uhr einen Discgolf-Workshop an, bei dem interessierte Einsteigerinnen und Einsteiger an die Grundregeln des Sports, sowie die Unterschiede zwischen den Scheiben und Wurfarten herangeführt werden.

Dann dürfen … falsch … müssen die Teilnehmenden natürlich selbst aktiv werden! Es wird geputtet was das Zeug hält und den zwei Besten im anschließenden Putting-Contest winken tolle Gewinne.

Die Teilnahme ist gratis und kann über den Hochschulsport gebucht werden. Es wird schön, Leute!

Discgolf-Kurs im Hochschulsport der Uni Potsdam

Im Sommersemester 2019 wird im Rahmen des Programms des Hochschulsports der Uni Potsdam ein Discgolf-Kurs angeboten. Anna Finzel und Antonia Faber von den Hyzernauts leiten den Kurs und freuen sich darauf, den interessierten Neueinsteiger*innen die Grundtechniken beizubringen und vor allem die Freude am Spielen zu wecken.

(Foto:  Andi Wolfsohn)

Nach unserem Wissen ist dieses Angebot derzeit einzigartig in Deutschland. Ziel ist es, Discgolf als festen Bestandteil im Hochschulsportprogramm zu verankern und so hoffentlich für Zuwachs in der brandenburgischen Scheiben-Community zu sorgen.

Der Kurs findet vom 15.4. bis zum 21.7. immer montags von 18.30 bis 20 Uhr im Volkspark Potsdam statt und richtet sich in erster Linie an Universitätsangehörige. Die Buchung ist ab dem 2.4. um 14.30 Uhr über diesen Link möglich.

Hallo Welt! 2

Ja, so eine Vereinsgründung dauert doch etwas länger als ursprünglich gedacht. Etwas blauäugig ging ich an jenem Abend des 15. April 2015 zu diesem Treffen im freiLand mit dem Ziel, einen brandenburgischen Frisbeesport-Verband zu gründen. Dort traf ich nette Leute, die das gleiche Anliegen verfolgten, wie sich nach einer kurzen Vorstellungsrunde herausstellte (natürlich völlig unerwartet). Viele (alle?) von uns hatten noch nie einen Verein gegründet und dementsprechend waren wir in Bezug auf die formalen Voraussetzungen etwas unsicher, konnten aber hier nach länglicher Diskussion so gut wie alle Bedenken ausräumen.

Das Schwerste an dem Abend war sicherlich die Verlesung und der Beschluss der Satzung, bei der noch etliche Änderungswünsche vorgebracht und eingearbeitet wurden. Nach mehreren Stunden hatten wir aber auch das geschafft. Nun ging es an die Wahl eines Vorstands, hier war ich zum ersten Mal in meinem Leben Wahlleiter (hui!). Ohne erwähnenswerte Vorfälle wurden Lars Schmäh (Präsident), Susann Fischer (Vize-Präsidentin) und André Geßner (huch, das bin ja ich als Kassenwart) in den Vorstand gewählt.

Und jetzt gings erst richtig los. Termin bei Notar (gar nicht so einfach, erst am 19. Juni 2015), Eintrag im Vereinsregister (warten auf Antwort), Finanzamt (steht noch aus), Vereinskonto (haben wir), Webseite (biste grad drauf, merkste, ne?) … aber inzwischen sind wir schon recht weit. Immerhin gibt es uns schon als Brandenburgischer Frisbeesport-Verband e.V. i.G. (in Gründung). Aber die Mühlen der Verwaltung mahlen langsam, also warten wir auf Post vom Amtsgericht und widmen uns solange anderen Dingen. Wie z.B. die Erstellung dieser Webseite. Hier gibt es noch Einiges zu tun, aber es wird langsam.

Und warum steht das jetzt hier alles? Ich wollte einfach auch mal einen (dazu noch halbwegs informativen) Blog-Post erstellen. Der erste in meinem Leben (wieder ein Häkchen auf der ToDo-Liste). Und ja, ich schreibe nicht immer ganz ernst. Bissl Spaß muss ja auch mal sein.

Hier sind wir also! Hallo Welt, hallo DOSB, wir wollen auch gern olympisch werden!